Osteopathie Frankfurt in der Praxis Meridian – Nachhaltig Beschwerdenfrei!

Osteopathie als schonendes, Ursachen- sowie Schmerz-orientiertes Therapieverfahren für Sie, und Ihre Beschwerden. Als Naturheilpraxis in Frankfurt, bieten wir auch die nachweislich wirkungsvolle Osteopathie für Frankfurt, Wiesbaden, Mainz und Umgebung an.

Rufen Sie jetzt an und vereinbaren Sie einen kostenfreien Beratungstermin in unserer Praxis! 

Was ist Osteopathie?

Frankfurt, die Osteopathie ist eine schonende und sehr wirkungsvolle Methode der alternativen Heilkunde, bei der ein Mediziner, Osteopath, Naturheiler oder Heilpraktiker den Patienten mit seinen Händen untersucht und behandelt. Bei der Osteopathie wird davon ausgegangen, dass der Mensch selber in der Lage ist sich zu heilen. Der Osteopath untersucht den ganzen Körper auf etwaige Bewegungseinschränkungen, um diese dann schonend und nachhaltig zu behandeln. Die Osteopathie wird in drei wesentliche Bereich unterteilt:

  1. Viszerale Osteopathie – Sie beschäftigt sich grundsätzlich mit den Organen und der Fixierung dieser im Körper. Auch wird die Durchblutung hiermit behandelt.
  2. Parietale Osteopathie – Hierbei geht vor allem um die Therapierung der Muskeln, Gelenke, Knochen und dem Bindegewebe.
  3. Craniale Osteopathie – Der Kopf die zentrale Steuereinheit des Menschen wird hierbei gesondert behandelt.

Ihre Praxis Osteopathie und Feldenkrais in Frankfurt!

Osteopathie Frankfurt – Diese Suche hat nun ein Ende! Die Praxis Meridian, unter der Leitung des erfahrenen Heilpraktikers und Osteopathen Heinz Groote, bietet neben der Osteopathie, weitere zahlreiche Behandlungsmöglichkeiten für alle Menschen mit Beschwerden und der Sehnsucht nach „Heilung“! Profitieren auch Sie von der Erfahrung, den verschiedenen Methoden und gehen sie noch entspannter sowie Beschwerdenfreier, gleichzeitig mit mehr Lebenskraft durchs Leben! Jetzt kostenfreies Beratungsgespräch vereinbaren!

Das Prinzip der Osteopathie

Bei der Osteopathie wird der Mensch als Einheit von Körper, Geist und Seele betrachtet. Für eine einwandfreie Funktionsweise benötigt jedes einzelne Körperteil und jedes Organ Bewegungsfreiheit. Ist aber diese Beweglichkeit gestört und eingeschränkt, entstehen aus Sicht der Osteopathie zunächst Gewebespannungen und als dessen Folge Funktionsstörungen. Werden diese Probleme nicht zeitnahe aufgehoben, so entstehen Beschwerden, wie zum Beispiel Schmerzen an bestimmten Körperstellen.

Identifikation der Problemstellen oder Beschwerden mittels der Osteopathie im Herzen Frankfurts!

Bei der Suche nach der Störung im menschlichen Körper steht die Strukturstörung und die daraus resultierende Fehlfunktion im Vordergrund. Die Problemstelle im menschlichen Körper nennt sich in der Osteopathie „somatische Dysfunktion“. Genau diese Stelle im oder am Körper soll bei der Osteopathie aufgespürt und behandelt werden.

Wann kommt eine Osteopathie oder eine Osteopath für mich in Frage?

Die Osteopathie ist eine zunächst vorbeugend behandelnde Therapie. Sie kann sowohl vorbeugend gegen Krankheiten als auch zur Behandlung von vielen Krankheiten eingesetzt werden. Auch kann die Osteopathie bei bestimmten Krankheitsbildern der Schulmedizin unterstützend zu Seite stehen. Da es viele verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten in der Osteopathie gibt, bedarf es zunächst einem Beratungsgespräch (kostenfrei), um alle Probleme, Beschwerden und Symptome zu erfassen und die passenden Behandlungsmethoden und Therapiemöglichkeiten zu identifizieren. 

Die Osteopathie ist für alle Menschen in allen Altersstufen, also auch für Babys, Kinder, Erwachsene und ältere, geeignet!

Welche Krankheiten, Beschwerden, Symptome und Störungen können mit der Osteopathie und der Feldenkrais-Methode erfolgreich behandelt werden?

Die Osteopathie kommt sehr häufig und sehr erfolgreich bei der Behandlung von chronischen Rückenschmerzen zum Einsatz. Außerdem wird die Osteopathie auch sehr gerne wie erfolgreich bei folgenden Beschwerden verwendet:

  • Kopfschmerzen
  • Tinitus
  • Migräne
  • Rheuma
  • Fibromyalgie
  • Konzentrationsstörungen
  • Asthma
  • Gynäkologischen Problemen
  • Hals-Nasen-Ohren-Beschwerden
  • Verdauungssystem
  • Sodbrennen
  • Allergien
  • Bandscheibenvorfall
  • Hüftproblemen
  • Knieproblemen
  • Nackenschmerzen
  • Nachbehandlung von Operationen und Unfällen
  • Krampfadern
  • Menstruationsbeschwerden
  • Angststörungen
  • Schlafstörungen
  • Schwindel- & Übelkeitsgefühle
  • Schlaganfall
  • Herz-Kreislauf-Problemen
  • Bluthochdruck
  • Und vieles mehr …!

Die Osteopathie richtet sich primär an die Problemursache, um nachhaltige Beschwerden-Freiheit zu erreichen! Sie sollte vorzüglich in Kombination mit der klassischen Schulmedizin herangezogen werden. Sie ist also kein Ersatz, sondern eine sinnvolle Ergänzung zu schul-medizinischen Verfahren!

In bestimmten Fällen können andere Methoden aus der Heilkunde ebenso relevant sein. Siehe hierzu: 
Colon-Hydro-Therapie (Darmspülung); Heilpraktiker; Magnetfeld; BCR – Biologische Zellregulation, NPSP – Neue Punktuelle Schmerz- und Organtherapie; Ozonbehandlung; Oxyvenierung, Sauerstoff-Mehrschnitt;   

Sie haben Beschwerden und suchen nach der für Sie passenden und richtigen Therapie? Dann vereinbaren Sie jetzt einen Termin in unserer Praxis und lassen sich sich unverbindlich beraten!

Kinesiologie in Verbindung mit der Osteopathie in Frankfurt

Die Kinesiologie ist eine von vielen Möglichkeiten um die Gesundheit zu verbessern. Die Kinesiologie ist eine ganzheitliche Methode, die auch für Stress-abbau, für die Erhöhung der sportlichen Leistungsfähigkeit und für die Lösung von sogenannten Blockaden verwendet wird.

Bei der Kinesiologie wird anhand von Muskeltest diagnostiziert. Bei der angewandten Kinesiologie wird davon ausgegangen, dass die Muskelspannung des menschlichen Körpers eine Rückmeldung über den funktionellen Zustand des Körpers liefert. Anhand der Diagnose wird dann die richtige Therapie, individuell nach Patient festgelegt.

Osteopathie Kosten – Kostenerstattung durch Krankenkassen

Aufgrund der nachweislich erfolgreichen Therapien sind Krankenkassen mittlerweile von der Osteopathie überzeugt. Viele Krankenkassen übernehmen daher mittlerweile die Kosten komplett oder finanzieren einen großen Teil. Für detaillierte Informationen sollten Sie mit Ihrer Krankenkasse in Kontakt treten.

Jetzt Termin vereinbaren und unverbindlich beraten lassen! Gerne am Wochenende oder nach Feierabend!

Die Geschichte der Osteopathie

Der amerikanische Arzt Andrew Taylor Still (1828 – 1917) wird als Vater der Osteopathie bezeichnet. Er entwickelte diese Methode getrieben von mehreren Schicksalsschlägen in seiner eigenen Familie. Die Methoden wurden im Laufe der Zeit stetig weiterentwickelt und optimiert. Stills Schüler, William Garner Sutherland ergänzte die Osteopathie um den cranio-sacralen Bereich. Weitere Osteopathen fügten die den visceralen Bereich hinzu.